Schutz vor Forderungsausfall

Wie Factoring vor Forderungsausfällen schützt (Delkredere-Funktion)

Wer kennt sie nicht, diese Situation: die Ware ist geliefert / die Dienstleistung erbracht – die Rechnung wurde gestellt – doch der Kunde zahlt nicht, noch nicht oder nicht vollständig. Ohne Risikoabsicherung kann dem Unternehmer nicht nur Liquidität entzogen, sondern auch die Rentabilität negativ beeinflusst werden. Im Extremfall bedrohen Forderungsausfälle in größerem Ausmaß sogar die Existenz des Unternehmers. Factoring minimiert dieses Ausfallrisiko.

Factoring schützt vor Forderungsausfällen Mit dem regresslosen Forderungsankauf geht das Ausfallrisiko für die verkauften Forderungen vollständig auf den Factor über (Delkredere-Funktion). Wird nun ein Kunde (Debitor) insolvent, so trägt der Factor dieses Risiko. Die bereits geleistete Bevorschussung verbleibt beim Unternehmer und ist nicht zurückzuzahlen.

Der Factor trägt somit das vollständige Ausfallrisiko.