Außenstände

Unbezahlte Rechnungen, welche die Liquidität eines Unternehmens belasten, werden als Außenstände bezeichnet. Sie sind betriebswirtschaftlich gesehen totes Kapital, das für Unternehmen problematisch sein kann. Das ausstehende Geld arbeitet zum einen nicht für das Unternehmen und zum anderen kann eventuell auch eigenen Verbindlichkeiten nicht nachgekommen werden, wenn die eigene Liquidität aufgrund der vielen Außenstände bedroht ist.  

Wann müssen Außenstände eingefordert werden?

Vom Gesetzgeber ist eine 30-Tage-Regelung für das Bezahlen von Rechnungen festgesetzt, die dann greift, wenn in der Rechnung selbst keine andere Angabe zum Bezahlzeitraum festgesetzt ist. Auch ein anderes Zahlungsziel ist möglich. Dieses muss in den AGB festgehalten werden, auf die das Unternehmen im Zuge des Angebots verweist. Zudem ist die Frist auch in der Rechnung und in der Auftragsbestätigung zu nennen.

Falls die Rechnung bis zum Ablauf der Fälligkeit nicht beglichen wird, spricht man vom Zahlungsverzug und ein Mahn- oder Inkassoverfahren kann eingeleitet werden, um die Außenstände einzufordern.

Wie lassen sich Außenstände reduzieren?

  • Verkürzung der Zahlungsziele für Kunden: Außenstände werden deutlich geringer, wenn Unternehmen ihren Kunden weniger Zahlungsspielraum einräumen.
  • Einführung eines besseren Forderungsmanagements: Zeitnahe Mahnungen und Inkassomaßnahmen dienen ebenfalls der Reduzierung von totem Kapital.
  • Factoring: Außenstände werden an einen Factor

Mit Factoring schnell und problemlos Außenstände nutzbar machen

Außenstände lassen sich mit Hilfe von Factoring einfach aktivieren. Der große Vorteil von Factoring liegt darin, dass Unternehmen ihre Zahlungsziele weiterhin großzügig gestalten können, um beispielsweise neue Kunden zu gewinnen. Sie können ihren Kunden anbieten, Rechnungen erst nach drei Monaten zu bezahlen und gleichzeitig bleiben sie immer liquid.

Der Factor übernimmt für das Unternehmen zudem nicht nur die Forderung an sich, sondern auch das komplette Mahnwesen, wodurch intern wiederum Ressourcen frei werden.