Besitzt Ihr Unternehmen ein effektives Forderungsmanagement?

Besitzt Ihr Unternehmen ein effektives Forderungsmanagement?

 

Die vielfältigen negativen Folgen von Zahlungsverzug sind allseits bestens bekannt. Ein gut strukturiertes und professionelles Forderungsmanagement ist demzufolge ein wichtiger Baustein, um ausreichend Liquidität für die Geschäftstätigkeit sicherzustellen. Ein effektives Forderungsmanagement beginnt allerdings nicht erst, wenn der Kunde in Zahlungsverzug gerät.

Kurz-Check:

  • Um bösen Überraschungen nach Auftragserfüllung vorzubeugen, sind regelmäßige Bonitätsprüfungen vor Auftragsannahme nicht nur bei Neu-, sondern insbesondere auch bei Bestandskunden unerlässlich. Führen Sie diese regelmäßig durch?
  • Stellen Sie Rechnungen stets direkt nach Leistungserbringung, um erbrachte Arbeitsleistungen so schnell wie möglich in Liquidität umzuwandeln?
  • Haben Sie einen tagaktuellen Überblick über Ihre Außenstände und mahnen Sie säumige Zahler immer unverzüglich?

Immer wieder raten Experten, dass man schnell und konsequent reagieren soll, sobald ein Kunde in Zahlungsverzug gerät. Aber sicherlich kennen Sie die Situation auch, dass mangels Zeit und Kapazitäten nicht so schnell gehandelt werden kann wie man es eigentlich müsste. Auch die regelmäßige Bonitätskontrolle fällt immer wieder dem Zeitmangel zum Opfer. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, sich bei diesen Aufgaben von Spezialisten unterstützen zu lassen?

Factoring bietet 3 Vorteile: Mehr Zeit – mehr Liquidität – mehr Sicherheit

Im Rahmen des Full-Service Factoring wird Ihrem Unternehmen nicht nur unabhängig vom gewährten Zahlungsziel innerhalb von 48 Stunden Liquidität für erbrachte Leistungen zur Verfügung gestellt. Der Factor bietet gleichzeitig einen 100%-igen Schutz vor Forderungsausfällen und unterstützt mit seinem Know-How das Forderungsmanagement inklusive Mahnwesen. Er sorgt damit für eine deutliche administrative Entlastung: die tägliche Kommunikation mit den Debitoren und das Verbuchen der Zahlungseingänge wird übernommen, tagaktuelle „Offene-Posten-Listen“ werden automatisch bereitgestellt und überwacht, unangenehme Telefonate und aufwändige Mahnschreiben sowie Bonitätsprüfungen übernimmt ebenfalls der Factor. Sie sind also immer auf dem aktuellen Stand und können freigesetzte Kapazitäten für das eigentliche Kerngeschäft nutzen.

Übrigens, durch Optimierungen bei den Abläufen im Forderungsmanagement kann oftmals die Rechnungslaufzeit reduziert werden.

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens, jedoch vollkommen anonymisiert. Mit OK erklären Sie sich einverstanden.
Weitere Informationen hier.
OK