Kontinuierliches Wachstum des Factoring-Volumens in Deutschland

Kontinuierliches Wachstum des <p>Factoring-Volumens in Deutschland

Factoring etabliert sich weiter erfolgreich in Deutschland. Während Factoring in großen Unternehmen seit vielen Jahren zu den gängigen Finanzierungsinstrumenten zählt, setzt es sich auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen immer weiter durch. Dies belegen u.a. deutlich steigende Nutzerzahlen. Wie der Deutsche Factoring-Verband e.V. mitteilte, sind die Kundenzahlen der Mitglieder des Verbands deutlich gestiegen: von 36.000 (Stand 31.12.2017) auf inzwischen 44.300 (Stand 30.06.2018). Diese Steigerung basiert auf Neugeschäft sowie der Aufnahme neuer Verbandsmitglieder. Auch der Factoringumsatz stieg weiter und erreichte mit 118,8 Mrd. Euro im ersten Halbjahr 2018 eine Steigerung von fast fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Vorjahr: 113,3 Mrd. Euro).
Quelle: Pressemitteilung vom 29.08.2018, Deutscher Factoring-Verband e.V., www.factoring.de.

Ihr großer Vorteil: Mehr Unabhängigkeit vom Zahlungsverhalten Ihrer Kunden

In vielen Unternehmen sind die Auftragsbücher gut gefüllt, aber viele Aufträge bedeuten nicht automatisch ausreichend Liquidität. Denn oftmals bleibt die Ungewissheit, ob die Kunden das gewährte Zahlungsziel einhalten bzw. ihre Rechnungen vollständig bezahlen. Beim Factoring werden Forderungen direkt nach Rechnungsstellung an ein Factoringinstitut verkauft, um innerhalb von maximal 48 Stunden über die Bruttorechnungssumme verfügen zu können. Neben der schnellen Liquidität profitieren Factoringnutzer von dem 100%-igen Schutz vor Forderungsausfällen, denn das Risiko, dass der Kunde seine Rechnungen nicht begleicht, geht mit Ankauf der Rechnung auf das Factoringinstitut über.

Weitere Erklärungen zum Factoring finden Sie hier.

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens, jedoch vollkommen anonymisiert. Mit OK erklären Sie sich einverstanden.
Weitere Informationen hier.
OK