Ist Ihre Finanzierung fit für die Zukunft?

Ist Ihre Finanzierung fit für die Zukunft?

Exzellentes Finanzierungsumfeld für mittelständische Unternehmen?

Infolge niedriger Zinsen und der expansiven Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist das Firmenkundengeschäft der Banken von einem starken Wettbewerb geprägt. Die zunehmende Anzahl von Fintechs bietet Unternehmen nicht nur neue Möglichkeiten in der Unternehmensfinanzierung, sondern verstärkt den Druck auf Banken zusätzlich. Dieser intensive Wettbewerb um Firmenkunden spiegelt sich in historisch günstigen Kreditkonditionen und vergleichsweise geringen Anforderungen an die Besicherung von Krediten für mittelständische Unternehmen wider.

Nach wie vor finanziert sich der deutsche Mittelstand ungeachtet zahlreicher alternativer Finanzierungsinstrumente hauptsächlich über klassische Bankkredite. Aber wie lange werden die günstigen Bedingungen für die Kreditvergabe noch anhalten? Oder gibt es sogar bereits erste Anzeichen für eine Verschlechterung des Finanzierungsumfelds?

Ausweitung des Finanzierungs-Mix bringt mehr Sicherheit für die Zukunft

Es wird damit gerechnet, dass nicht nur die Zinsen kurz- oder mittelfristig wieder steigen werden, sondern infolge verschärfter Kapital- und Liquiditätsvorschriften für Banken (Basel III / IV) die Anforderungen an die zu stellenden Sicherheiten weiter steigen. Auch eine Verkürzung der durchschnittlichen Kreditlaufzeiten wird erwartet. Der Zugang zu neuen Krediten wird vor allem für Unternehmen mit mittlerer oder schwächerer Bonität anspruchsvoller und der Genehmigungsprozess langwieriger. Ziel für Unternehmen sollte es daher sein, sich einerseits die aktuell guten Kreditkonditionen möglichst langfristig zu sichern und andererseits die Abhängigkeit von der Hausbank möglichst gering zu halten. Demzufolge ist es sinnvoll, den Bankkredit als zentrales Finanzierungsinstrument um weitere Finanzierungsinstrumente zu ergänzen. Ein alternatives Finanzierungsinstrument, welches sich insbesondere im deutschen Mittelstand immer größerer Beliebtheit erfreut, ist Factoring.

Wo liegen die Stärken von Factoring?

  • Schneller Vertragsstart: in Abhängigkeit von der Bereitstellung der erforderlichen Unterlagen innerhalb von 2 Wochen 
  • Bonitätsprüfung: Bonität der Forderungsschuldner steht im Fokus des Factors
  • Keine Stellung von Sicherheiten
  • Liquidität in 48 Stunden; unabhängig vom gewährten Zahlungsziel und der Zahlungsmoral der Kunden
  • 100%-iger Schutz vor Forderungsausfällen
  • Flexible Wachstumsfinanzierung: Finanzierungslimit ist flexibel und kann umsatzkonform mitwachsen
  • Bilanzverkürzung verbessert Unternehmens-Rating, welches ausschlaggebend für die gewährten Kreditkonditionen ist

Unser Infoblatt zu den Unterschieden zwischen Factoring und einem Bankkredit können Sie sich hier anschauen.

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens, jedoch vollkommen anonymisiert. Mit OK erklären Sie sich einverstanden.
Weitere Informationen hier.
OK