Seit 15 Jahren bei der Dresdner Factoring AG: Frau Dr. Steidte-Megerlin im Interview

News Dresdner Factoring AG

1. Herzlichen Glückwunsch, Frau Dr. Steidte-Megerlin! Seit 15 Jahren sind Sie für die Dresdner Factoring AG tätig und führen das Unternehmen inzwischen seit fast 10 Jahren als alleiniger Vorstand. Worauf sind Sie im Rückblick besonders stolz?
Ich bin glücklich darüber, dass wir die Dresdner Factoring AG gemeinsam mit unserem engagierten Team der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als eine wichtige Größe im deutschen Factoringmarkt etablieren konnten. Jedes Jahr freue ich mich, wenn unser Konzept der individuellen Kundenbetreuung aufgeht und wir etwas für unsere mittelständischen Kunden deutschlandweit bewegen konnten. Wir waren längere Zeit eines der wenigen börsennotierten Unternehmen in Sachsen und das einzige börsennotierte Factoringunternehmen in Deutschland. Dadurch wurde die traditionsreiche Werhahn-Familie auf uns aufmerksam und übernahm 2015 alle Aktien. Es ist gelungen, nahezu alle Arbeitsplätze in Dresden zu erhalten und das Geschäftsmodell sogar auszubauen. Die Marke Dresdner Factoring ist etabliert und darauf können wir tatsächlich stolz sein! Und das sind wir auch und werden in diesem Sommer unser 20-jähriges Firmenjubiläum gemeinsam mit allen unseren Wegbegleitern angemessen feiern.

2. Und Sie persönlich? Worauf sind Sie besonders stolz?
Ende 2018 konnte ich – kurz nach meinem 50. Geburtstag - erfolgreich über ein Factoringthema promovieren.

3. Was haben Sie sich als Unternehmerin für die kommenden Jahre vorgenommen?
Ein wichtiges Ziel ist natürlich, dass wir bei unserer eigenen Geschäftsentwicklung weiter zulegen können. Ich bin sicher, dass Factoring in der herannahenden abkühlenden Konjunktur eine wichtige Rolle im Finanzierungsmix der deutschen mittelständischen Unternehmen spielen wird. Unternehmen profitieren beim Factoring u.a. vom Ausfallschutz für Forderungen; auch aus diesem Grund werden Unternehmen verstärkt nachfragen. Die Digitalisierung wird das Gesicht der Dresdner Factoring AG zukünftig noch stärker prägen. Darüber hinaus wollen wir unsere Stärken im Sanierungs- und Insolvenzgeschäft weiter ausbauen.

4. Beschreiben Sie 15 Jahre Dresdner Factoring AG in drei Worten?
Herausforderung, Teamarbeit und Erfolg

5. Frau Dr. Kerstin Steidte-Megerlin, wie kamen Sie zur Dresdner Factoring AG?
Am Ende meines Jura-Studiums 1993 besuchte ich ein Repetitorium (eine Art Wiederholungs- und Klausurenkurs) zur Vorbereitung auf das I. Juristische Staatsexamen. Der damalige Referent erläuterte uns Jura-Studenten am Beispiel von Factoring die Systematik der Abtretungsregelungen im BGB und insbesondere den Grundsatz, dass Forderungen – im Gegensatz zu Sachen – nicht gutgläubig erworben werden können. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nie von Factoring gehört, aber von da an las ich jede Veröffentlichung, die Factoring zum Gegenstand hatte. Und so wurde ich Ende 2003 auch auf eine Stellenanzeige der Dresdner Factoring AG aufmerksam, aus der ersichtlich war, dass dort gerade die mittlere Managementebene aufgebaut wurde. Eine Initiativbewerbung als Justitiarin führte schließlich schnell zum Erfolg und der 15. Februar 2004 war mein erster Arbeitstag bei der Dresdner Factoring AG.

Dr. iur. Kerstin Steidte-Megerlin

Datenschutz: Einwilligung
Bei Nutzung unserer Webseite verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen zur Analyse (auch mit Hilfe von Drittanbietern). Dabei setzen wir sog. Cookies ein.
Mit Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten in diesem Sinne zu. Informationen zum Datenschutz inkl. der Möglichkeit, Cookies zu deaktivieren, erhalten Sie hier.
OK